Allgemeines

Projektmanagement "Mitten im Ort"

Warum Innenentwicklung?

Die Innenentwicklung gibt dem Bauen in der Ortsmitte Vorrang vor dem Bauen in den außen liegenden und die Landschaft zersiedelnden Neubaugebieten. Sie sorgt für den flächensparenden und nachhaltigen Umgang mit unserer Lebensgrundlage "Boden". Langfristiges Ziel ist es, zusammen mit anderen Projekten einen generationenfreundlichen Landkreis zu schaffen, dessen Ortsmitten aufgrund ihrer Funktionsvielfalt und Altersstrukturen einen attraktiven Wohn-, Arbeits- und Erholungsstandort darstellen. Die Ortsmitte soll dabei eine Alternative zu den Neubaugebieten sein.

Ortsmitten und ihre Qualitäten

Innenentwicklung kann übrigens sowohl die Neubebauung einer Baulücke als auch die Nachnutzung eines Bestandsgebäudes für Wohnen oder Gewerbe bedeuten. Egal wofür Sie sich entscheiden, beide Umsetzungsformen profitieren von den Vorzügen, die unsere Dorf- und Stadtkerne auszeichnen, u. a.:

  • Kalkulierbare Standortqualitäten, da es sich um einen bereits gewachsenen Bereich handelt
  • Erschlossene Grundstücke
  • Schrittweise Modernisierung und Finanzierung bei Altbauten
  • Charme eines Altbaus bei Nachnutzung
  • Nutzungsmöglichkeiten, die manchmal in Neubaugebieten nicht zulässig sind
  • Einsparung von Folgekosten für nicht ausgelastete Neubaugebiete und Infrastrukturen.

Diese Vorteile der Bevölkerung und den Akteuren zu kommunizieren ist eine wesentliche Aufgabe des Projektmanagements "Mitten im Ort": Was ist Innenentwicklung und welche Vorteile bringt sie? Wie lässt sich mein Bauwunsch in der Ortsmitte technisch und gestalterisch realisieren und welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Dies sind wohl die wichtigsten Fragen, die sich Private und Kommunen stellen.

Zögern Sie nicht - Es gibt bereits viele Menschen und junge Familien im Landkreis, die die Vorteile der Ortsmitte erkannt und genutzt haben. Vielleicht lassen auch Sie sich dazu anregen und werden selbst Teil des Mottos "Mitten im Ort"!

 

Kontakt

Sie haben Fragen zur Innenentwicklung? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit Projektmanagerin Dorothee Schmitt auf.

Tel.:     0971/801-5192

E-Mail: dorothee.schmitt@kg.de

Es besteht auch die Möglichkeit, sich unter o.g. E-Mail-Adresse für einen E-Mail Newsletter anzumelden, der regelmäßig über Neuigkeiten informiert.

zurück